Verlag

Der Verlag

Im Jahr 1931 gründete Friedrich Jürgens den Verlag gleichen Namens, nachdem er 1928 als Buchdrucker aus Hameln nach Quedlinburg gekommen war. Zuerst erschien Anzeigenblätter, geschmackvolle Druck-arbeiten, daneben Broschüren heimischer Autoren und Drucke für das hiesige Theater. Daneben die Hauszeitung "Deutschland-bilder".

Der Sozialismus verbot dann das "kapitalistische Gebaren" und so konnte erst nach der Wende dieser Verlag wieder ein Buch herausbringen. Im Oktober 2008 veröffentlichte J.Jürgens den Debütroman "Augenhöhe" im Verlag des Großvaters.

Der Roman Augenhöhe

J. Jürgens "Augenhöhe"

Herbst in Berlin. Ein kühler Wind begleitet das Jahr 1928 und die Menschen, die mit ihm durch die Straßen der Hauptstadt streifen. Doch das braune Laub unter den bald kahlen Bäumen kann einigen die Unbeschwertheit dieser Tage nicht verderben. Um die Wärme ihrer aufflammenden Liebe ungestört zu mehren und vor der Kälte des nahenden Winters zu bewahren, flüchten der nachdenkliche Georg Rosenbaum und die impulsive Isabell Fauré aus der kleinstädtischen Idylle am Harz in die schillernde Welt der Metropole. Für ein Wochenende können sie hier mehr sein als ein Atelier-Photograph und eine Modeverkäuferin. Denn das kulturelle Flair der 20er Jahre steht in voller Blüte und überall gilt es, dem Zeitgeist beizuwohnen und sich von ihm inspirieren zu lassen.

Der Autor des Romans - Jens Jürgens

In jedem Café, hinter jedem Schaufenster, in jeder Tanzdiele und selbst in den schummerigsten Spelunken nutzen die beiden ihre zeitweilige Freiheit, um vor dem Hintergrund der eigenen Vergangenheit neue, gemeinsame Pläne zu entwerfen. Jedoch hinterlassen unerwartete Ereignisse und folgenschwere Begegnungen auf dem Reißbrett des Schicksals Spuren einer Geschichte, deren Grundstein auch Generationen später noch unter den Ruinen hervorschimmert.

Der Verlag Friedrich Jürgens in Quedlinburg

555 Seiten, Illustriert

€ 19.90

Das Buch ist portofrei über uns zu beziehen!

 


Platz 1 der hiesigen Bibliothek

Die Freude war groß als wir in der MZ lasen, daß ein Buch unseres Verlages die Ausleihliste Anführt.

Sollten Sie Interesse an einer Lesung haben: Kein Problem! Zusammen mit dem Schauspieler Jens Tramsen liest der Autor J. Jürgensaus seinem Roman.
Keine herkömmliche Lesung, sondern eine Szenische, die den Inhalt des Buchesim besten Sinne theatralisch transportiert und spannungsreich große Lust auf das Lesen vermittelt. Ein Kurzweiliger Abend der jedes Mal ein Erfolg für das Publikum gewesen ist. Und darauf kommt es ja an. Fragen nach einem Termin.
Hier ein paar Impressionen einer Lesung im Festsaal des Landratsamtes in Quedlinburg aus dem Herbst 2009.

Da die Lesung stets mit Lichteffekten arbeitet, ist die Qualität der Bilder diesem Umstand etwas geschuldet.